leer
leer

leerIhre persönliche Stadtführerin in Berlin.

leerBrandenburger TorBlick auf BerlinSchloss CharlottenburgAm Potsdamer Platz
leer
leer
leer
leer

Stadtrundfahrten per Bus

Berlin im Überblick

Wenn Sie Ihre Fahrt nach Berlin mit einem Reisebus unternehmen, ist diese Stadtrundfahrt für einen Überblick über die Metropole ideal.

Auf der dreistündigen Rundfahrt verbinden wir West und Ost, Historisches und Orte des modernen Lebens im heutigen Berlin. Bei Stopps an einigen interessanten Stellen schauen wir uns genauer um. Die Reihenfolge der Stationen richtet sich nach Ihrem Abfahrtsort.

Mit Schulklassen und Jugendgruppen unternehme ich die Stadtrundfahrt in speziell abgestimmter Form.

Stationen:
Auf dem Programm steht der Kurfürstendamm, der pulsierende Boulevard im Westen der Stadt, mit der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und dem Kaufhaus des Westens in der Nähe.

Nach dem Botschaftsviertel am Rande des Tiergartens betrachten wir am Kulturforum Philharmonie, Staatsbibliothek und Neue Nationalgalerie. Es folgt der nach dem Mauerfall neubebaute Potsdamer Platz mit den Wolkenkratzern des Sony-Centers und des Daimler-Areals. In unmittelbarer Nachbarschaft liegen der Martin-Gropius-Bau und das Museumsgelände Topographie des Terrors.

Wir setzen unsere Fahrt fort und gelangen als Nächstes zu Berlins Wahrzeichen, dem Brandenburger Tor, und zum direkt daneben liegenden Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Holocaust-Mahnmal). Anschließend durchqueren wir das Parlaments- und Regierungsviertel mit Reichstagsgebäude, Kanzler/innenamt sowie den Parlamentsneubauten.

Wir überqueren den Alexanderplatz, fahren über die Karl-Marx-Allee, die ehemalige sozialistische Vorzeigestraße, und gelangen zur Eastside-Gallery, dem einzigen verbliebenen längeren Stück der Berliner Mauer, seit dem Mauerfall als Kunstwerk gestaltet. Es schließt sich die Oberbaumbrücke über die Spree an, die Verbindung von Ost und West, und wir gelangen nach Kreuzberg. Hier geht es durch die Oranienstraße, die Lebensader des alternativen Bezirks.

Wir verlassen Kreuzberg am Checkpoint Charlie, dem ehemaligen Grenzübergang an der Berliner Mauer. Auf der Friedrichstraße bewegen wir uns im früheren Ostteil der Stadt. Hier in der Nachbarschaft liegt der bekannte Gendarmenmarkt mit Konzerthaus, Deutschem und Französischem Dom auf unserem Weg, auch Berlins italienische Piazza genannt.

Am Standort des ehemaligen Stadtschlosses sehen wir, wie der Neubau des Humboldt-Forums entsteht, versehen mit der rekonstruierten Fassade des früheren Barockschlosses. Und direkt daneben liegt der Berliner Dom. Nach der Überquerung der Museumsinsel, dem Weltkulturerbe der Unesco, befinden wir uns "Unter den Linden". Entlang des Prachtboulevards im historischen Zentrum Berlins befinden sich berühmte barocke und klassizistische Bauten wie Staatsoper, Humboldt-Universität, Neue Wache und Zeughaus.

Im Tiergarten passieren wir das Haus der Kulturen der Welt ("Schwangere Auster") und Schloss Bellevue, den Amtssitz des Bundespräsidenten. Vorbei an der Siegessäule geht es über den Ernst-Reuter-Platz zum Schloss Charlottenburg.

Die Rundfahrt hat in dieser Form einen Umfang von ca. 3 Stunden. Es sind 2-3 Stopps eingeplant, bei denen wir aussteigen. Auf Wunsch kann die Rundfahrt selbstverständlich nach Ihren Interessen individuell verändert werden sowie weitere Stopps eingelegt werden. Änderungen können sich durch die Verkehrslage ergeben.

Sollten Sie ohne eigenen Bus die Rundfahrt unternehmen wollen, bin ich Ihnen beim Chartern eines Busses gerne behilflich.