Nikolaiviertel

Stadtführungen Nikolaiviertel alternative Stadtführung Nikolaiviertel Stadtrundgänge Berlin Nikolaiviertel Stadtrundgang Berlin Nikolaiviertel Nikolaiviertel-Rundgänge zu Fuß, Nikolaiviertel-Rundgang zu Fuß Stadtspaziergänge Berlin Nikolaiviertel Stadtspaziergang Nikolaiviertel Berlin, Gruppenführungen Nikolaiviertel Berlin Gruppenführung Nikolaiviertel Berlin Stadtbegleitungen Nikolaiviertel Stadtbegleitung Nikolaiviertel bietet hier folgende Themen an: Nikolaikirche, Marienkirche, Rathausstraße, Mittelalter, Stadtkern, Altstadt, Stadtgründung, Stadtgeschichte, Doppelstadt, Cölln, Zum Nussbaum, Gerichtslaube, Ephraim-Palais, Gotik, Barock, Gründungsbrunnen, St.-Georg-Skulptur, Wiederaufbau, 750-Jahr-Feier Stadtführungen, alternative Stadtführung Nikolaiviertel Berlin Stadtrundgänge Stadtrundgang Nikolaiviertel Berlin, Nikolaiviertel-Rundgänge zu Fuß, Nikolaiviertel-Rundgang zu Fuß, Stadtspaziergänge, Stadtspaziergang Nikolaiviertel, Stadtführerin Berlin Nikolaiviertel

leer
leer

leerIhre persönliche Stadtführerin in Berlin.

leerStadtführungen Berlin - Zum NussbaumStadtführungen Berlin - Im NikolaiviertelStadtführungen Berlin - GründungsbrunnenStadtführungen Berlin - Eingang Nikolaikirche
leer
leer
leer
leer

Nikolaiviertel

Den Anfängen Berlins auf der Spur

Tauchen Sie ein in die Anfänge Berlins. Wir begeben uns im Nikolaiviertel auf Spurensuche. Hier liegt die Altstadt, die "Wiege Berlins", direkt an der Spree. Ein Spaziergang durch das älteste Viertel Berlins zeigt uns, wo im 13. Jahrhundert alles begann.
Im zweiten Weltkrieg weitgehend zerstört, wurde das Viertel in den 1980er Jahren zur 750-Jahr-Feier Berlins wiederaufgebaut, zahlreiche Gebäude originalgetreu rekonstruiert und so Berlin der altstädtische Kern zurückgegeben.
Im Zentrum die Nikolaikirche, das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt. Umgeben von kleinen Gassen und engen Straßen, in denen sich weitere bemerkenswerte Orte finden.
Dazu zählt die Gerichtslaube, ein Teil des historischen mittelalterlichen Rathauses. Hier fanden in früheren Jahrhunderten die Prozesse statt, die bisweilen mit der Zurschaustellung des Verurteilten am Pranger endeten. Zu sehen ist er heute noch am Eckpfeiler des Gebäudes.
In unmittelbarer Nachbarschaft können wir auf unserem Rundgang verschiedene Epochen der Stadtgeschichte nachempfinden. Dies ermöglichen uns z. B. das wunderschöne Ephraim-Palais aus der Zeit des Rokokos und das barocke Knoblauchhaus, ehemaliger Wohnsitz der Familie Knoblauch. "Zum Nussbaum" ist der Name des Lokals aus dem 16. Jahrhundert, älteste erhaltene Gaststätte Berlins und Stammlokal u.a. Heinrich Zilles und Claire Waldoffs.
Ein Abstecher außerhalb des Nikolaiviertels führt uns ins Zentrum der erste Stadterweiterung, zur Marienkirche, erstmalig 1292 erwähnt. Sie wurde als zweite mittelalterliche Kirche Berlins gebaut und beheimatet eines der bedeutenden mittelalterlichen Kunstwerke der Stadt, das Totentanzfresko.
Zahlreich Cafés und Restaurants laden zum Verweilen im Anschluss an unseren Spaziergang ein.

Treffpunkt:    An der Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz
Zu erreichen:    U-Bhf. und S-Bhf. Alexanderplatz (U2, U8, U5, S5, S7, S75)
Dauer:    ca. 2 Stunden