Charlottenburg

Individuelle Stadtführungen Charlottenburg - Ihre Stadtführerin für die Altstadt Charlottenburgs und rund um das Schloß Charlottenburg in Berlin: Schloßstraße Villa Oppenheim Luisenkirche - Stadtrundgänge Charlottenburg Stadtrundgang Charlottenburg - Schloß Charlottenburg Berlin-Rundgänge zu Fuß, Stadtführer Berlin-Rundgang zu Fuß Charlottenburg bietet hier folgende Themen und Orte an:  Altstadt Charlottenburg Schloß Charlottenburg Schloßgarten Charlottenburg, Schloßstraße, Luisenkirche, Villa Oppenheim, Ackerbürgerhäuser, Stüler-Bauten, Kultur, Geschichte, Jugendstil, Bröhan-Museum, Museum Berggruen, Museum Scharf-Gerstenberg, Belvedere, Schinkel-Pavillon, MausoleumStadtführungen Stadtführung alternative Stadtrundgänge Stadtrundgang Berlin-individuelle Rundgänge zu Fuß, Berlin-Rundgang zu Fuß Stadtspaziergänge Stadtspaziergang Berlin Stadtführerin Berlin

leer
leer

leerIhre persönliche Stadtführerin in Berlin.

leerWasseransicht des SchlossesAckerbürgerhausDer große Kurfürst von Andreas SchlüterBelvedere
leer
leer
leer
leer

Charlottenburg

Vom Musenhof zur Residenzstadt: Prachtbauten und verborgene Schönheiten

Lietzow, so lautete der Name des kleinen Dorfes, in das sich Kurfürstin Sophie Charlotte Ende des 17. Jahrhunderts weit vor den Toren Berlins ein kleines Sommerschloss errichten ließ, die Lietzenburg. Ackerbürgerhäuser und Luisenkirche zeugen heute noch von den Anfängen.
In der Folge wurde die Gegend Ausflugsziel der Berlinerinnen und Berliner. Wohlhabende Berliner Familien errichteten ihren Sommersitz hier. Ein Beispiel dafür ist die Villa Oppenheim, heute Sitz des Heimatmuseums Charlottenburg-Wilmersdorf.
An die Schloßstraße grenzt seit Ende des 19. Jahrhunderts “Klein-Wedding“, das dicht besiedelte Arbeiterviertel der aufstrebenden Industriestadt Charlottenburg. An seinem Rande wohnte auch der Berliner Maler und Fotograf Heinrich Zille, der hier unter anderem Inspiration für seine “Milljöh“-Studien fand.
Und dann kommen wir natürlich zum Schloss. Nach dem Tode Sophie Charlottes wurde es ihr zu Ehren umbenannt in Schloss Charlottenburg. Im Laufe der Jahrhunderte ließen die auf sie folgenden preußischen Königinnen und Könige die Sommerresidenz mehrfach aus- und umbauen. Ehrenhof, Knobelsdorff-Flügel, alte und neue Orangerie, Theateranbau, Schinkel-Pavillon, Belvedere und Mausoleum sind die zentralen Bauten der Anlage.
In der Umgebung betrachten wir die beiden sich gegenüber liegenden Stüler-Bauten, die für das Garderegiment errichtet wurden und heute zusammen mit den ehemaligen Marställen bedeutende Kunstsammlungen beherbergen: das Picasso-Museum (Sammlung Berggruen), Bröhan-Museum (Jugendstil und Art déco) und die Sammlung Scharf-Gerstenberg (surreale Kunst).
Der wunderschöne Schlossgarten, an der Spree gelegen, zum Teil barock, zum Teil im Stil der englischen Landschaftsgärten gestaltet, lädt zum weiteren Spaziergang ein.

Treffpunkt: Richard-Wagner-Platz, Ecke Schustehrusstraße
Zu erreichen: U-Bhf. Richard-Wagner-Platz (U7)
Dauer: ca. 2 Stunden